Manuelle Lymphdrainage

 

Wir wenden die Manuelle Lymphdrainage an, um eine unzureichende Pumpfunktion des Gefäßsystems zu unterstützen.

Durch rhythmische Kreis-,Dreh-,Pump- und Schöpfgriffe wird der Lymphabfluß in gestauten, geschwollenen Körperteilen aktiviert.

Man unterscheidet zwischen

 

-Primären Lymphödemen (anlagebedingte Lymphgefäßschädigungen)

-Sekundären Lymphödemen (z.B. nach operativen Eingriffen)

 

Sehr häufig kommt die Manuelle Lymphdrainage z.B. beim Lymphödem des Armes nach Operation oder Bestrahlung bei Brustkrebs (Mammakarzinom) zum Einsatz. Aber auch bei chronisch venöser Insuffizienz, Lipödem, Schwangerschaftsödem, zur Schmerzbekämpfung oder nach Verletzungen ist die Manuelle Lymphdrainage eine sehr gute Therapieform, um den Abtransport überschüssiger Gewebsflüssigkeiten zu unterstützen.

 

Neben der Manuellen Lymphdrainage ist die konsequente Bandagierung bzw. das Tragen von Kompressionsstrümpfen eine weitere wichtige Säule in der Therapie von Lymphödemen.Dadurch wird die positive Wirkung der Behandlung  konserviert.

zurück zur Übersicht

Kontakt:

 

PhysioLoft Schur

Schwöllbogen 3/2

72555 Metzingen-Neuhausen

 

Tel.: 07123 / 95 32 75

Fax: 07123 / 95 32 76

E-Mail: info@physioloft-schur.de

Web: www.physioloft-schur.de

Kontakt Physioloft Schur Metzingen-Neuhausen

PhysioLoft 2017 | Impressum